Aktuelles aus dem Wahlkreis

Konzerthaus Blaibach wird Briefmarkenmotiv 2019

von Karl Holmeier am

Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Bundeswahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, ist seit knapp vier Jahren Mitglied des im Bundesministerium der Finanzen angesiedelten Programmbeirates Sonderpostwertzeichen. In dieser Funktion hat er Anfang Oktober 2017 an der Sitzung des Beirates teilgenommen, in der die 189 Vorschläge für neue Sonderpostwertzeichen für das Jahr 2019 beraten worden sind. Wie Karl Holmeier heute mitteilt, wurde im Rahmen dieser Sitzung auch über den Vorschlag von Andreas Bergbauer aus Blaibach entschieden, das Konzerthaus Blaibach zum Motiv einer der 11 Sonderbriefmarken 2019 zu machen.


„Es hat mich sehr gefreut, dass der Vorschlag von Herrn Bergbauer eine Mehrheit im Beirat gefunden hat und die Sonderbriefmarke Konzerthaus Blaibach heute auch von unserem scheidenden Bundesfinanzminister bestätigt worden ist. Damit haben wir ein wichtiges Zeichen für den hohen Stellenwert der Kultur in ländlichen Regionen gesetzt. Das Konzerthaus Blaibach und die Elbphilharmonie in Hamburg haben neben musikalischen Höhepunkten damit eine weitere, für die breite Öffentlichkeit zugängliche, Gemeinsamkeit. Mit dem visionär monolithischen Konzerthausbau in Blaibach ist dem Architekten Peter Haimerl, dem Bürgermeister Wolfgang Eckl und dessen Amtsvorgänger Ludwig Baumgartner sowie den jeweiligen Gemeinderäten etwas Großartiges gelungen“, so Karl Holmeier.


Für Holmeier ist das im September 2014 eröffnete Blaibacher Konzert- und Kulturhaus „ein Botschafter für den kulturellen Hochgenus in ländlichen Regionen und Motivator für vergleichbare Ideen in anderen Regionen Deutschlands“. Die Initiative für den Bau des Konzerthauses durch den ostbayerischen Bariton Thomas E. Bauer sowie der Briefmarken-Vorstoß von Andreas Bergbauer zeigen laut Holmeier, dass „unsere Gesellschaft sehr wohl auch von einzelnen Bürgerinnen und Bürgern geprägt werden kann.“