Aktuelles aus Berlin

Die Wahl in den USA

von Karl Holmeier am

Quelle: http://www.salon.com/2016/09/29/report-donald-trump-broke-cuba-embargo-knowingly-conducted-illegal-business-in-communist-country/

„Der Wahlkampf in den Vereinigten Staaten von Amerika ist traditionell lang, sehr intensiv und verschlingt viele Millionen US-Dollar. Das ist bei uns in Deutschland Gott sei Dank anders.
Nach den zum Teil sehr heftigen verbalen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Bewerbern bin ich sehr froh, dass dieser Prozess mit der Wahl von Donald Trump nun hoffentlich ein Ende gefunden hat. Unsere amerikanischen Freunde müssen sich nach dem monatelangen Dauerwahlkampf nun wieder den wichtigen politischen Themen widmen. Die Wahl von Donald Trump steht am Ende eines demokratischen Prozesses und ist daher zu respektieren. Welche Auswirkungen die Wahl von Herrn Trump hat, wird uns die Zukunft zeigen. Ich hoffe, dass er seinen zum Teil derben Worten nun sachliche Taten folgen lässt.

Unterschied zu Deutschland

Aus deutscher Sicht bin ich sehr froh, dass wir eine starke Bundeskanzlerin Angela Merkel haben, die es nicht scheut, selbst bei heftigem Gegenwind für ihre Überzeugungen einzutreten. Genau eine solche starke Person, die Deutschland hervorragend durch die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise geführt hat und auch die aktuellen Herausforderungen meistert, braucht Europa nun mehr denn je. Nur so können wir im Fall der Fälle als Moderator zwischen den zwei selbstbewussten Staatsführern Putin und Trump unsere europäische Verantwortung für die Welt wahrnehmen.“