Aktuelles / 7. Juli 2015: "Unternehmer Stefan Huber aus Lam präsentiert dem Tourismusausschuss des Bundestages seine Tourismus-Plattform"

Unternehmer Stefan Huber aus Lam präsentiert dem Tourismusausschuss des Bundestages seine Tourismus-Plattform

Der in Lam ansässige Unternehmer Stefan Huber hat in der vergangenen Sitzungswoche des Deutschen Bundestages die Gelegenheit genutzt, der Einladung der tourismuspolitischen Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Daniela Ludwig, und des Abgeordneten aus dem Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier (beide CSU), nach Berlin zu folgen. Vor dem Ausschuss des Deutschen Bundestages für Tourismus präsentierte der Geschäftsführer der hubermedia GmbH seine "Initiative zur touristischen Grundversorgung Deutschlands (ITGD)" als Plattform für das Management des Digitalen Wandels im öffentlichen Tourismus.

Die Präsentation von Huber vor dem Tourismusausschuss war laut Karl Holmeier ein voller Erfolg: "Die Abgeordneten waren sehr begeistert und beleuchteten die Plattform-Idee von unterschiedlichster Seite. In einem Punkt waren sich alle einig: Der öffentliche Tourismus in Deutschland benötigt dringend eine neutrale und offene Plattform. Es bedarf zudem einer umfassenden Aufklärung der Branche, welch große Möglichkeiten die Digitalisierung auch für den Tourismus bringen kann."

"Freier Datenaustausch ist die Basis für professionelles Tourismus-Marketing", führte Stefan Huber in seiner Präsentation vor den Abgeordneten aus. "Mit Hilfe von Open-Data in der touristischen Cloud und der Grundversorgungsinitiative können Landesorganisationen, Destinationen, Kommunen und Gastgeber gleichermaßen mit nur einem Mausklick - durch Eingabe einer Postleitzahl - professionelle Websites erstellen", betonte Huber.

Huber unterstrich abschließend, dass die Standards und Strukturen für die touristische Cloud bereits in der Vergangenheit geschaffen worden seien und nun die Tourismusorganisationen und Destinationen sowie touristische Leistungsträger sofort darauf aufbauend Projekte umsetzen könnten. Das Thema Digitaler Wandel hat laut Huber "nichts mehr mit der Größe oder dem Budget einer Destination zu tun - jeder kann mitmachen!"

Zurück

Aktuelle Meldungen der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag

Der Brexit darf das europäische Projekt nicht gefährden

Hans-Peter Friedrich: „Wir bedauern, dass die Briten Europa den Rücken kehren. Damit verlieren wir einen wichtigen Partner für ein bürgernahes, wirtschaftlich starkes Europa. Wir können jetzt nicht weitermachen wie bisher.[weiter]

Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus nach wie vor hoch

„Die Bedrohungslage durch den islamistischen Terrorismus ist unverändert hoch. Wir haben das Gesetz daher rasch, aber dennoch gründlich beraten.[weiter]

Ankerpunkte unserer Politik sind die Freundschaften

Sehr geehrter Herr Präsident! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Liebe Kolleginnen und Kollegen des Deutschen Bundestages! Sehr geehrte Herren Botschafter! Wir gedenken heute des 75. Jahrestages des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion.[weiter]